Sandes musikalischer Lesesommer geht ins sechste Jahr...

Auf dem kulturhistorischen Gut Altmarienhausen findet in diesem Jahr die sechste Auflage der erfolgreichen Veranstaltungsreihe „Sandes musikalischer Lesesommer“ statt. Im herrlichen Ambiente des Gutes haben Literatur- und Musikinteressierte von Juni bis September an insgesamt vier Abenden die Möglichkeit, abwechslungsreiche Lesungen unterschiedlicher Autoren zu genießen. Bereits eine Stunde vor Beginn können sich die Besucher an dem ansprechenden musikalischen Rahmenprogramm oder an der Ausstellung des Küsteums erfreuen.

Bei gutem Wetter finden die Veranstaltungen draußen statt, bei schlechtem Wetter in den Räumlichkeiten des Küsteums. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Marienstübchens.

Karten sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

Rathaus Sande, Bibliothek Sande, Museum im Landrichterhaus Neustadtgödens (ab Saisonbeginn)

Darüber hinaus können Karten telefonisch unter 04422 9588 35

oder direkt hier bestellt werden

Preise:

Vorverkauf:     12,00 €
Abendkasse:    14,00 €
Kombiticket für alle vier Veranstaltungen: 44,00 €
 
Das Projekt wird in diesem Jahr durch die Oldenburgische Landesbank unterstützt. 

Sonntag, 23. Juni - Christiane Franke - Zum Teufel mit den fiesen Friesen

Die Reihe startet am Sonntag, 23. Juni (Beginn 18.00 Uhr, Einlass 17.00 Uhr) mit einer Lesung der Autorin Christiane Franke. Sie macht  zum ersten Mal Station beim musikalischen Lesesommer in Sande wird ihren neuen Krimiroman vorstellen.

Zum Teufel mit den fiesen Friesen!

Aufregung in Neuharlingersiel: Tjark Ukena wird erschossen, als er mit seinem Motorrad unterwegs ist. Kurz darauf erwischt eine Kugel die Kitersurferin Antje. Die Polizei in Wittmund vermutet einen Irren hinter den Taten, und Dorfpolizist Rudi soll die Augen nach Verdächtigen und Fremden aufhalten. Das passt ihm gar nicht in den Kram, denn sein verschollen geglaubter Vater ist gerade auf dem Steffens-Hof angekommen. Die Familienzusammenführung muss warten. Unterstützt von Lehrerin Rosa und Postbote Henner macht Rudi sich auf die Suche nach dem Todesschützen – und kann gerade noch verhindern, dass es ein weiteres Opfer gibt.

"Zum Teufel mit den fiesen Friesen" ist der sechste Band des Autoren-Duos Christiane Franke und Cornelia Kuhnert rund um den Polizisten Rudi, den Postboten Henner und die Lehrerin Rosa in Neuharlingersiel. Mit den beiden Vorgängern landeten sie bereits auf der Spiegel Bestseller-Liste: Mit  "Mörderjagd mit Inselblick" auf Platz 43, mit "Muscheln, Mord und Meeresrauschen" auf Platz 37. Ein siebter Band ist in Vorbereitung.

Donnerstag, 18. Juli mit Klaus-Peter Wolf und Bettina Göschl

In diesem Jahr ist der bekannte Krimiautor Klaus-Peter Wolf einmal wieder zu Gast in Sande. Am Donnerstag, 18. Juli wird er zusammen mit seiner Begleitung Bettina Göschl ab 19.00 Uhr  (Einlass 18.00 Uhr) ein spannendes Programm präsentieren.

Der neue Roman "Todesspiel im Hafen" ist für Juni angekündigt.

Manchmal macht Sommerfeldt den Leuten Angst, dann wiederum möchte man mit ihm befreundet sein und ihn zu sich nach Hause einladen. Manche wären sogar bereit, ihn vor der Polizei zu verstecken. Er ist eine sehr widersprüchliche Figur. Das Abenteuer geht weiter.

Klaus-Peter Wolf (*1954 in Gelsenkirchen) gehört zu den erfolgreichsten Kriminalschriftstellern in Deutschland, seine Ann-Kathrin-Klaasen-Romane sind Mega-Bestseller und regelmäßig auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste zu finden. Der Autor lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen.

Sonntag, 18. August mit Marlies Folkens - Sternschnuppentage

Marlies Folkens liest aus ihrem Roman Sternschnuppentage.
 
... Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist auf Dauer keine Lösung, finden ihre Oma Johanne und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht …

Marlies Folkens wurde 1961 in Stollhamm-Ahndeich, einem kleinen Dorf direkt an der Nordseeküste, geboren. Als jüngstes von vier Geschwistern wuchs sie auf einem Bauernhof auf. Nach dem Abitur zog sie zum Studium der Geschichte und Politik nach Oldenburg.  

Schon früh entdeckte Marlies Folkens das Schreiben für sich und verfasste über die Jahre zahlreiche Kurzgeschichten, Satiren und Gedichte. Mit Von Schwalben und Mauerseglern legt sie ihren ersten Roman vor, der von Erzählungen ihrer Mutter über die Kriegs- und Nachkriegszeit inspiriert ist. 

Marlies Folkens lebt und arbeitet in Oldenburg, wo sie für eine Eventagentur Internetauftritte erstellt und pflegt. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter im Teenager- und drei Kater im Flegelalter. Neben dem Schreiben ist klassische Musik ihre große Leidenschaft. So oft es geht, besucht sie die Oper und singt auch selbst in einem Chor.

Sonntag, 15. September mit Helga Glaesener - Das Seehospital

Den Abschluss der diesjährigen Reihe gestaltet am Sonntag, 15. September (Beginn 18.00 Uhr, Einlass 17.00 Uhr) die Autorin Helga Glaesener. Der historische Roman "Das Seehospital" verspricht einen interessanten Abend.  

Drei Schwestern, drei Schicksale – ein Ort der Menschlichkeit

Amrum, 1920: Nur widerwillig kehrt Frida zur Beerdigung des Großvaters zurück auf ihre nordfriesische Heimatinsel. Der alte Kapitän Kirschbaum gehörte zu Amrum wie die Wellen zum Strand. Aber für Frida hatte er zuletzt kein gutes Wort übrig. Ihren Traum, in Hamburg Medizin zu studieren, hielt er für Weiberflausen und drehte ihr den Geldhahn kurzerhand zu. Dabei hätte der Insel-Patriarch eine vertrauenswürdige Ärztin in dem kleinen Hospital, das er für lungenkranke Kinder gestiftet hat, gut gebrauchen können. Nach seinem Tod droht der Einrichtung nun wegen Geldmangels das Ende. Aber was wird dann aus den kleinen Patienten? Fridas Mutter will aus der imposanten Strandvilla lieber ein exklusives Kurhotel machen. Auch von ihren beiden Schwestern kann Frida keine Hilfe erwarten. Dennoch nimmt sie den Kampf auf – und ahnt nicht, wie hoch der Preis für sie und ihre Familie sein wird ...

Helga Glaesener wurde 1955 in Oldenburg geboren. Nach dem Abitur folgte ein Mathematikstudium und dann ein atemloses Jahrzehnt, in dem vor allem ihre fünf Kinder die Hauptrolle spielten.

1996 wurde ihr erstes Buch „Die Safranhändlerin“ veröffentlicht. Der Erfolg ließ sie im List-Verlag heimisch werden, für den Sie auch heute noch historische Romane schreibt. Seit 2009 ist sie außerdem im Rowohlt-Verlag engagiert, bei dem ihr letzter Roman „Das Seehospital“ erschien.