Sanierung Falkenweg

Mit der Planung des Projektes Sanierung Falkenweg und der damit verbundenen Zustandsermittlung wurde die Schmutzwasserleitung zwischen der Dollstraße bis zum Parkplatz Oberschule am 20.03.2019 mit einer Kamera befahren. Auf der Höhe des Amselweges ist bei der Befahrung eine Verkrustung (Verockerung) mit Querschnittsreduzierung von 50% aufgefallen. Diese war auf der Höhe eines Hausanschlusses. Verockerungen werden hauptsächlich durch eindringendes Grundwasser und gelöste Salze/Mineralien hervorgerufen. Bei der anschließenden mechanischen Entfernung dieser Verkrustung (Pflichtaufgabe zur Gewährleistung des Wasserflusses) wurde erheblicher Fremdwasser- und Sandeintritt festgestellt.
Aus Gründen der Verkehrssicherung wurde hieraufhin die Straße halbseitig gesperrt und das Unternehmen Koch, Westerstede beauftragt, die schadhafte Stelle frei zu legen und zu reparieren.

 

Aufgrund von eindringendem Grundwasser stellte sich das Freilegen der Leitung als sehr schwierig heraus. Am 27.03.2019 wurde die Leitung freigelegt. Allerdings stellte sich hierbei heraus, dass die Beschädigung des Rohres sich nicht nur auf den Bereich der Baugrube begrenzt, sondern sich in Form eines Risses bis tief in das Rohr hinein befindet. Das Rohr ist mit Sand gefüllt und Grundwasser strömt heraus. Eine Sanierung mit einem Inlinerverfahren ist leider nicht möglich (Scherbenbildung des Medienrohres, Querschnittsreduzierung).

Aufgrund der neuen Gegebenheiten und fehlender freier Kapazitäten, musste die Firma Koch, Westerstede leider den Auftrag abgeben. Die Arbeiten werden ab dem 08.04.2019 durch das Unternehmen tbd, Friedeburg weitergeführt. Wir gehen von einer Fertigstellung kurz vor Ostern aus.

Für die Bevölkerung wird es durch diese Maßnahme keine Entsorgungsschwierigkeiten im Schmutzwasserbereich geben!