Beteiligungsverfahren aktuelle Auslegungen

1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 26 - Ortskern Neustadtgödens -

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Sande hat die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 - Ortskern Neustadtgödens - beschlossen. Mit der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 soll eine rechtssichere Plangrundlage für die städtebauliche Entwicklung im Plangebiet, insbesondere im Bereich des historischen Ortskerns geschaffen werden. Die grundsätzlichen Planungsabsichten aus der Ursprungsplanung werden größtenteils wieder aufgenommen, zeichnerische, textliche und baugestalterische Festsetzungen werden jedoch konkretisiert, ergänzt oder dem heute gültigen Bau- und Planungsrecht angepasst.

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 29.11.2018 dem Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 - Ortskern Neustadtgödens - mit Begründung zugestimmt und dessen öffentliche Auslegung beschlossen.

Die Planunterlagen sowie der Umweltbericht werden gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch in der Zeit vom 18. Januar 2019 bis einschließlich
18. Februar 2019
zu jedermanns Einsicht während der Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Sande, Hauptstraße 79, Zimmer 20, öffentlich ausgelegt.

Nachfolgend stehen Ihnen die Planunterlagen als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung:

Vorhabenbezogene 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7 sowie 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Sande

Der Rat der Gemeinde Sande hat in seiner Sitzung am 14.12.2017 die Aufstellung einer vorhabenbezogenen 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 - Hauptstraße/Dollstraße - beschlossen. Im Zusammenhang mit der vorgenannten Bebauungsplanänderung erfolgt gemäß Beschluss des  Verwaltungsausschusses vom 01.02.2018 die Aufstellung der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Sande. Beide Bauleitplanungen
sollen im Parallelverfahren gem. § 8 Abs. 3 BauGB durchgeführt werden.

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 29.11.2018 den Entwürfen der vorhabenbezogenen 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 mit Begründung sowie der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung zugestimmt und deren öffentliche Auslegung beschlossen. Umweltberichte sind in den Begründungen beinhaltet.

Im Rahmen der Verfahren werden die Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 19. Dezember 2018 bis einschließlich 31. Januar 2019 zu jedermanns Einsicht während der Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Sande, Hauptstraße 79, Zimmer 20, öffentlich ausgelegt. Im Rahmen der Auslegung wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB gegeben.

Nachfolgend stehen Ihnen die Planunterlagen als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung: