Sande Mitten in Friesland.

Mitten in Friesland ist die Biosphärenreservatsgemeinde mit ihrer Nähe zum JadeWeserPort sowohl Standort für die
Wirtschaft als auch Wohn- und Erholungsort für einen Urlaub an der Nordsee.

Defekte Straßenbeleuchtung

Im Bereich der Hauptstraße zwischen dem Bahnübergang Sanderbusch und dem Ems-Jade-Kanal ist seit Anfang Dezember die Straßenbeleuchtung ausgefallen. Die Schadenstelle konnte zunächst nicht lokalisiert werden, da Messwagen hier in der Region nur begrenzt zur Verfügung stehen.  

Die Schadensortung erfolgte dann kurz vor Weihnachten, ungünstiger Weise unmittelbar im Schrankenbereich des Bahnübergangs Sanderbusch. Allerdings ist nicht feststellbar, ob es sich um einen kleinen „Bruch“ oder einen Schaden auf einer größeren Länge handelt. 

Eine zunächst versuchte Abwicklung über die Deutsche Bahn war leider erfolglos, da keinerlei Rückmeldungen erfolgten. Über die Feiertage und den Jahreswechsel war auch eine kurzfristige Abwicklung nicht möglich bzw. sinnvoll, da nicht abschätzbar war, wie lange und vor allem in welchem Umfang eine Straßensperrung erforderlich wäre.

Statt aufwändiger Straßen- und Bahnsperrungen hat man mittlerweile eine andere Lösung gewählt, nämlich die Einspeisung für den Bereich Bahnübergang Sanderbusch bis Ems-Jade-Kanal künftig auf andere Art bzw. von anderer Stelle aus vorzunehmen. Entsprechende Aufträge sind erteilt, konnten jedoch bisher nicht durchgeführt werden, da hierfür mindestens gesicherte + 5 Grad benötigt werden.

Wir bitten um Verständnis für die derzeitg für alle Beteiligten nicht zufriedenstellende Situation!

Mikrozensus

Der Mikrozensus wird gemeinsam von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder durchgeführt. Die organisatorische und technische Vorbereitung obliegt dem Statistischen Bundesamt, die eigentliche Erhebung und Erhebungsaufbereitung wird von den Statistischen Ämtern der Länder durchgeführt, in Niedersachsen durch das LSN.

Die Haushalte werden durch ein mathematisch-statistisches Zufallsverfahren ausgewählt und dann im Regelfall vier aufeinanderfolgende Jahre befragt. Jährlich ist ca. 1 % der Bevölkerung in die Erhebung einbezogen.

Für die meisten Fragen besteht eine Auskunftspflicht seitens der Haushalte, gleichwohl sind einige Auskünfte freiwillig.

Die Gemeinde Sande bittet ihre Einwohnerinnen und Einwohner um Unterstützung und Teilnahme an der Befragung.

Weitere Informationen erhalten Sie über diesen Link.